WHA – Aufholjagd blieb unbelohnt

WHA – Aufholjagd blieb unbelohnt

Im letzten Heimspiel der Heimrunde trafen die ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WIENER NEUSTADT-Damen auf das Team von UHC Müllner Bau Stockerau. Nach einer sehr kampfbetonten ersten Halbzeit gingen unsere Damen mit einem 13:14 Rückstand in die Pause. Die Gäste erwischten dann den besseren Start in die zweite Halbzeit und konnten sich bis zur 45. Minute auf 17:24 absetzen. Wer jetzt dachte, dass die Partie entschieden sei, wurde von unseren Damen eines Besseren belehrt.  Sie zeigten großes Kämpferherz und drückten noch einmal so richtig auf die Tube. Angetrieben von einem frenetischen Publikum rückten sie Tor um Tor wieder an ihre Gegnerinnen heran. 51 Sekunden vor Schluss war es dann geschafft. Anna Teubl erzielte mit ihrem 5. Tor in der Partie den 25:25-Ausgleich für die Schuster-Sieben. Nun schien es schon das unser Team zumindest einen Punkt aus der Partie mitnehmen konnte, als die Nr. 13 der Gegnerinnen, Sabrina Hödl, 17 Sekunden vor Schluß doch noch den Siegestreffer für Stockerau (Endergebnis 25:26) erzielte.

Wiener Neustadt-Obmann Stephen Gibson nach dem Spiel: „Die letzte Viertelstunden war echte Werbung für den Handballsport. Unsere Damen haben grandios gekämpft. Leider blieb ihnen der Lohn für die großartige Aufholjagd verwehrt. Ein Punktegewinn wäre allemal verdient gewesen. Auf diese Leistung kann man auf jedem Fall aufbauen. Das Spiel hat deutlich gezeigt, dass wir uns auch vor den lt. Tabellenstand top-3-Mannschaften nicht verstecken brauchen und mit diesen mithalten können. Nach einer kurzen Weihnachtspause geht’s gleich wieder los mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Diese startet dann am 20.01.2018 um 19:00 Uhr mit dem Heimspiel gegen MGA.“

Spielprotokoll

Fotos zum Spiel findet ihr auf unserer Facebook-Seite

Spielberichte zu den anderen WHA-Spielen findet ihr auf der Facebook-Seite der WHA