WHA Befreiungsschlag gegen St.Pölten!

WHA Befreiungsschlag gegen St.Pölten!

Nach den letzten bitteren Niederlagen trotz guter Teilleistungen hat sich die Mannschaft in St.Pölten enorm gesteigert. Von Beginn weg waren unsere ROOMZ HOTELS ZV Handballerinnen hellwach und agierten extrem offensiv in der Deckung. Die Damen der Union St. Pölten wussten kaum ein Mittel um durchzukommen und wenn doch, scheiterten sie oft genug an der herausragenden Katja Rauter im Tor. Vicky Kaiser hatte ihr Visier gut eingestellt und erzielte die Treffer zum 1:0,  4:3, und 10:6 in der ersten Hälfte und schaffte mit geschicktem Stellungsspiel viel Raum für weitläufige Spielzüge. Anna Teubl war am Kreis stets gefährlich und erzielte 4 wichtige Tore. Mit plus 4 ging es in die Pause.

Wer dachte das Spiel wäre schon entschieden hat sich gänzlich getäuscht. Angetrieben vom heimischen Publikum in der vollen Prandtauer Halle begann St.Pölten immer schnellere 2.Welle Vorstöße und brachte so unsere stabile Deckung immer wieder außer Kontrolle. Berina Alagic , Anna Schuster und Christina Belik fighteten verbissen um jeden Ball, aber St.Pölten konnte trotzdem drei Minuten vor Schluss zum ersten mal im Spiel ausgleichen. Beim Stand von 21:21 war die Halle am überkochen. Vicky Kaiser wurde kurz gedeckt und so übernahmen Julia Forisz und  Belik Christina die Verantwortung und konnten sich  wieder in die Schützenliste eintragen. 30 Sekunden vor Schluss gelang den  Union Spielerinnen abermals der Ausgleichstreffer. Die schnelle Mitte überraschte sie jedoch und so konnte Lisi Heidinger mit dem Siegestreffer Sekunden vor dem Schlusspfiff ihre herausragende Leistung krönen.

„Dieser Sieg war hochverdient, wir waren über die gesamte Spielzeit in Führung! Nicht nur der Sieg war bannbrechend, auch die Art und Weise wie mein tolles Team hier aufgetreten ist! Gratulation an die gesamte Mannschaft,“ so die Worte eines hoch erfreuten Trainers nach dem Spiel.

Die nächste schwere Aufgabe erwartet die ROOMZ-Hotels Mädels bereits kommenden Samstag, den 17.03.18.                                                    Daheim in der hoffentlich vollen Anemonensee-Halle trifft die Schuster/Holly Truppe auf die SSV Dornbirn Schoren Handballerinnen. 

 

Spielprotokoll

Tabelle WHA