WHA Beim Match gegen Trofiach wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt

WHA Beim Match gegen Trofiach wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt

Vor dem letzten Heimspiel des ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WIENER NEUSTADT in der Anemonenseehalle war die Erwartung und somit auch der Erfolgsdruck für die Antal Sieben groß. Da die Ergebnisse der letzten Spiele leider nicht zufriedenstellend waren, die Spiele teils unglücklich verloren wurden, wollte man den Fans daheim unbedingt ein Spiel bieten, bei dem die Mädels als Siegerinnen vom Platz gehen können.

Gleich von Beginn weg wurde ein forsches Tempo angeschlagen, Neustadt wollte den heimischen Fans attraktiven Handballsport zeigen, ATV Trofaiach wollte dem kalten Atem des Abstiegsgespenstes im Nacken entfliehen. Flott und spannend verlief die erste Halbzeit, wobei jedoch leichte Vorteile für die Neustädterinnen zu erkennen waren. Durch eine immer sicherer arbeitende Defensive wurde das Tore erzielen für die Steirerinnen immer schwieriger, und nach einem 6:1 Lauf zwischen Spielminute 23 und 28 hatten unsere WHA Damen die Oberhand.

Auch nach Wiederbeginn spielten die ROOMZ Handballerinnen Ballsicher und taktisch diszipliniert ihr Spiel weiter. Die angereisten Spielerinnen konnten nicht mehr zulegen, vielen auch konditionell etwas zurück, Trainer Antal wechselte Angriff und Defensive  immer wieder und so gelang es den Vorsprung kontinuierlich auszubauen. Ein verdienter 38:26 Sieg war der Lohn für diese eindrucksvolle Leistung des Teams.

 

Trainer Norbert Antal meinte nach dem Spiel:“ Heute konnten wir unser Spiel umsetzen, die Spielerinnen haben alles richtig gemacht.  Endlich gelang es das ganze Match hindurch unser Können abrufen. Dieser Erfolg macht mich sehr stolz Trainer dieser Mannschaft sein zu dürfen.“

 

Einen besonders emotionalen Moment gab es nach dem Spiel. Unsere langjährige Stammspielerin Katalin Gorza wurde nach ihrem letzten Heimspiel mit standing ovations und einem großen Blumenstrauß verabschiedet.

Spielprotokoll

Tabelle WHA