WHA Heimsieg im Spitzenspiel

WHA Heimsieg im Spitzenspiel

Die Damen des Roomz Hotels ZV Handball Wiener Neustadt trafen am Samstag im Spitzenspiel der 8. WHA-Runde vor dem eigenen Publikum auf den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer MGA Fivers. Das Spiel wurde von Start weg der Bezeichnung Spitzenspiel gerecht. Kopf an Kopf ging es durch die ersten zwölf Minuten. Hüben wie drüben dominierten die Abwehrreihen und Torfrauen. Zwischen der 13. Und 19. Minuten konnten sich die Gäste der Wiener Hollgasse auf 4:7 absetzen. Davon ließen sich die Wiener Neustädterinnen aber nicht abschrecken und setzten zur Gegenoffensive. Die sich bietenden Chancen ausnutzend konnten der Rückstand zuerst verringert und bis zur Halbzeit sogar in einen +1-Vorsprung gedreht werden (11:10).

Hochmotiviert ging es dann auch in Halbzeit 2. Beide Teams kämpften und rackerten unermüdlich, doch die gegnerischen Tore schienen zugenagelt zu sein. Ab der 41. Minute gelang es den Gastgeberinnen die Oberhand zu erlangen und sich mit einem 4:0-Lauf innerhalb von drei Minuten auf +4 abzusetzen. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Die Tabellenführerinnen warfen zwar noch einmal alles in die Waagschale und konnten sich auch noch auf -2 annähern, aber letztendlich spielte die Heimmannschaft, angetrieben von den frenetischen Fans, das Spiel abgebrüht zu Ende und fuhren einen großartigen 26:22-Heimsieg ein.
Nach dem Spiele wurden Reka SCHNECK (Nr. 12, Roomz Hotels ZV Handball Wiener Neustadt) und Ivana DOMINOVIC (Nr. 4, MGA Fivers) gewählt. Prämiert wurden die besten Spielerinnen jeweils mit einem fantastischen Zitronengugelhupf von der Bäckerei Kaiser in Neudörfl und einer Flasche Sekt.
Wiener Neustadts Trainerteam Norbert Antal und Max Holly meinten nach dem Spiel unisono: „Starke und konsequente Leistung in der Abwehr, sehr gute Leistungen der Torfrauen und abgeklärtes Angriffsspiel waren der Schlüssel zum Erfolg. Wir sind super happy und stolz auf unsere Mannschaft.“
Obmann Stephen Gibson nach dem Spiel: „Unser Team hat heute eine fantastische Leistung gezeigt. Absolut top. Leider hat sich unser linker Flügel Valentina Schartel bereits in der ersten Halbzeit eine Knieverletzung zugezogen. Wir sind auch in der Stunde des Sieges mit unseren Gedanken bei ihr. Wir hoffen, dass die die Verletzung nicht so schlimm ist, wie es im ersten Moment ausgesehen hat und wünschen ihr eine rasche Genesung.“

Spielprotokoll

Tabelle WHA