WHA U18 spannender kann man es nicht machen…

WHA U18 spannender kann man es nicht machen…

Die Mannschaft der SPARKASSE WHA U18 empfing vor dem Hauptact in der Anemonenseehalle die SG Perchtoldsdorf/Vöslau. Von Beginn an gestaltete sich die Partie ausgeglichen und das änderte sich auch im Laufe des Spiels nicht. Die Mannschaften konnten sich maximal mit 2 Toren absetzen und über die komplette Spieldauer wechselte 7mal die Führung. Die Wiener Neustädterinnen agierten im Angriff phasenweise zu hektisch und zu unüberlegt um die Führung einmal weiter ausbauen zu können. Doch auch bei den Gegnerinnen lief nicht alles so wie gewollt und deshalb konnte auch der Anschluss immer gehalten werden.
Halbzeitstand 16:18
Nach einer guten Anfangsphase nach der Pause schlichen sich wieder Fehler ein und das gewohnte hin und her begann erneut und zog sich über die gesamte zweite Halbzeit hin. Somit steigerte sich stetig die Spannung über den Spiellausgang bis kurz vor Schluss.
Noch 90 Sekunden bis Spielende, die Holly Mädls mit 1 Tor im Rückstand, es gelang ihnen durch eine konzentrierte Deckungsarbeit und den unbedingten Siegeswillen kein Tor mehr zuzulassen. Sandra Radulovic drehte in der Schlussphase noch einmal auf und erzielte 4 der letzten 5 Tore, sowie 7 Sekunden vor Abpfiff den Siegestreffer von der Siebenmeter-Linie.

Endstand 33:32

Coach Holly über die Leistung seiner Mannschaft: „Auch wenn es heute keine Glanzleistung meines Teams war, können und müssen wir trotzdem zufrieden sein. Es war ein Arbeitssieg!“

Spielprotokoll

Tabelle WHA U18

Tabelle NÖ U18