CUP-Aus im Semifinale

CUP-Aus im Semifinale

Die heurige CUP-Reise endete für unsere Damen gestern im CUP-Semifinale auswärts gegen Hypo NÖ.

Nach einigen Startschwierigkeiten fing sich die Antal-Sieben und konnten dem Gegner mit Kampfgeist ein wenig Paroli bieten. Der Rückstand konnte bis zur Pause mit 6 Toren (Halbzeitstand 10:16 für die Gastgeberinnen). IM zweiten Spielabschnitt riss aber relativ schnell der Faden in unserem Spiel. Einerseits hatten die Südstädterinnen in der Abwehr Beton angerührt und anderseits konnten wir unsere wenigen Chancen nicht nutzen. Sehr schnell zogen die Gastgeberinnen auf +10 und noch weiter davon. Unserem Team gelang erst in der 15 Minute der zweiten Halbzeit der erste Torerfolg. Auch in weiterer Folge wollte unserem Team nicht allzu viel gelingen. Mit insgesamt nur 4 erzielten Toren in der zweiten Halbzeit war unsere Torausbeute leider sehr mager. Das Team von Hypo NÖ war das schon wesentlich erfolgreicher und schlussendlich mussten wir eine 14:34-Niederlagte im CUP-Semifinale einstecken. Damit war das Aus im CUP-Semifinale besiegelt.

Obmann Stephen Gibson nach dem CUP-Aus: „Nun heißt es gleich wieder volle Konzentration auf die Meisterschaft. Denn schon kommendes Wochenende gastiert der amtierende Meister WAT Atzgersdorf bei uns in Wiener Neustadt. Unser Damen hoffen wieder auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans und werden sich bestmöglich auf das bevorstehende Duell mit dem Meister vorbereiten. Dass wir auf Grund der letzten Ergebnis nicht unbedingt der Favorit in dem Spiel sind liegt auf der Hand, aber wenn wir unsere Potential abrufen können wir bei uns in der Heimhalle jedem Gegner Schwierigkeiten bereiten.“

Spielprotokoll CUP-Semifinale Hypo NÖ – Roomz Hotels ZV Handball Wiener Neustadt